Epilepsiehund "Lasse"

Wie ein Epilepsiehund das Leben der Familie Rache veränderte

Am Mittwoch, den 29.06.2011 findet um 19.30 Uhr im Beratungszentrum der Rotenburger Werke Goethestr. 22,  27356 Rotenburg (Wümme) hierzu ein Informationsabend statt.
Um Anmeldung bis zum 27.06.2011 unter Tel. 02461-4143333
oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. wird gebeten.

"Es ist enorm, wie viel Selbstständigkeit Lara durch den Hund zurückgewinnt. Von dieser Möglichkeitsollten auch andere profitieren", meint Ulrike Rache,
die mit Tochter Lara einen Einblick in ihrenAlltag gewährt. Seit fast einem Jahr wohnt der Flatdoodle "Lasse" bei Ulrike Rache und Tochter Lara.
Lara ist Epileptikerin. Zu ihrem Hund kam sie durch unsere Stiftung. Die Familie wurde bishervon einer geprüften ortsansässigen Hundeschule, die auch die Grundausbildung und Sozialisierung übernommen hatte, betreut. Bereits von Anfang an wurde das Team durch die Hundeschule "Hundstage"
von der Fachausbilderin für Epilepsiehunde Frau Gabi Rosenbaum, die nun auch die Intensivausbildungübernommen hat, begleitet. Frau Rosenbaum wird auch zu oben genanntem Termin anwesend sein.

 

© Kynos Stiftung | ausbelichtet.de